Pflegegrad

Gesetzliche Pflegeversicherung in Deutschland und Ihre Leistungen:

Die Leistungen der Pflegeversicherung können auf unterschiedliche Weise abgerufen und beantragt werden.

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen Unterstützung und Leistungen bei der Grundpflege und Unterstützung bei der hauswirtschaftlichen Versorgung, können sie bei Ihrer Pflegekasse einen Antrag auf Pflegeleistungen stellen. Dann können Sie Zuschüsse zu den entstehenden Pflegekosten erhalten.

Arbeiter, Angestellte, Studenten und Rentner müssen keinen speziellen Antrag auf die Absicherung stellen. Bei Ihrer jeweiligen Krankenversicherung sind Pflegekassen eingerichtet, welche die Zahlungen der Pflegeversicherung leisten.

Die Pflegeversicherung wird jedoch im Ernstfall nur einen Teil der entstehenden Kosten übernehmen. Den Eigenanteil, welcher nicht von der Pflegekasse übernommen wird, muss der Patient oder Angehörige selbst übernehmen.

Leider ist dieser in den meisten Fällen beträchtlich. Ein Pflegeplatz in einer vollstationären Einrichtung bei Pflegegrad 3 beträgt im Bundesdurchschnitt 3.600,-- EUR im Monat. Von der Pflegeversicherung wird dies aktuell nur mit 1.612,-- EUR bezuschusst.

Übernehmen Angehörige selbst die häusliche Pflege eines Familienmitglieds oder wird die Pflege privat organisiert, erhält die zu betreuende Person monatlich Pflegegeld von der Pflegekasse.

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel 40,-- EUR pro Monat

Beantragen Sie hier schnell und einfach einen Hausnotruf.
Wir helfen Ihnen auch gerne weiter!

Sie benötigen einen Treppenlift?

Wir beraten Sie jederzeit gerne.

Pflegegrade

Geldleistung ambulant in EUR

Sachleistung
in EUR

Entlastungsbetrag ambulant in EUR

Leistungsbetrag vollstationär in EUR

Pflegegrad 1
PG 1

125,--

125,--

Pflegegrad 2
PG 2

125,--

770,--

689,--

316,--

Pflegegrad 3
PG 3

125,--

1.262,--

545,--

1.298,--

1.612,--

Pflegegrad 4
PG 4

125,--

1.775,--

728,--

Pflegegrad 5
PG 5

125,--

2.005,--

901,--

1.995,--

Des Weiteren stehen Pflegebedürftigen Zuschüsse für folgende weitere Punkte zu:
  • Verhinderungspflege §39 SGB XI
       (€ pro Jahr) 1.612 €
  • Kurzzeitpflege §42 SGB XI
       (€ pro Jahr) 1.612 €
  • im Heim oder die Hälfte wenn zuhause betreut wird
    Beratungseinsatz §37
       (€ pro Einsätze) 33 €
und 
 
  • Monatliche Kostenübernahme für Pflegeartikel bis zu 40 Euro
  • Familien mit Pflegegrad haben die Möglichkeit, bis zu 4.000 € die Möglichkeit relevante Umbaukosten von der Pflegekasse erstatten zu lassen.

Wie kommt das Ergebnis des Pflegegrades zustande?

SGB X1 Paragraph 14 ist die gesetzliche Definition von Pflege
Pflegebedürftig sind Menschen, die gesundheitliche Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten aufweisen und deshalb auf Hilfe anderer bedürfen. Es muss sich um Menschen handeln, die körperliche, kognitive oder psychische Beeinträchtigungen oder gesundheitlich bedingte Belastungen oder Anforderungen nicht selbstständig kompensieren oder bewältigen können. Die Pflegebedürftigkeit muss auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs Monate und mit mindestens der in § 15 SGB XI
 festgelegten Schwere bestehen.

Second Life Care K.S.
Hlavná 116/114

SK-91921 Zelenec

Firmensitz SK
Niederlassung DE

Second Life Care Deutschland GmbH
Rottenbucher Str. 16
81377 München

Soziale Netzwerke
  • Second Life Care
geprüft & mehrfach ausgezeichnetzt
Logo SLC, Second Life Care, Logo
Kooperationspartner
Malteser SLC, Second Life Care, Kooperationspartner

und weitere...

Zertifikat SLC
Zertifikat_Second Life Care_2019.png

Second Life Care K.S. wurde 2015 & 2017 & 2019 ausgezeichnet, zum vertrauenswürdigen Unternehmen.